Unsere Ministranten

Zur Zeit gehören rund 50 Mädchen und Buben unserer Ministrantengruppe an. Wobei Mädchen und Buben nicht ganz korrekt ist, denn viele unserer Ministranten sind auch schon etwas älter. Nach oben hin gibt es also keine Alterslimite, denn jeder kann bei den Ministranten Spass haben.
Beginnen mit dem Ministrantedienst kannst du ab der Erstkommunion. Wenn du etwa einmal im Monat zur Festlichkeit des Gottesdienstes beitragen möchtest und zudem Lust auf tolle Ausflüge, coole Lager, Fussball- und Unihockey-Turniere und lustige Minianlässe hast, dann trete unserer Ministrantenschar bei.

 

Hast du Interesse, bei uns mitzumachen? Dann melde dich bei der untenstehenden Adresse und werde auch eine/n Ministrant/in.

 

Scharleitung:

 

Lea Kappeler, 041 790 13 17

 

Mail: minis-rotkreuz@hotmail.com

 

oder

 

Pfarramt Rotkreuz

Telefon: 041 790 13 83

pfarramt@pfarrei-rotkreuz.ch

 

A3_Werbung_Minis neu.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB
A5_Flyer_Werbung_Minis neu.pdf
Adobe Acrobat Dokument 612.6 KB

Pfarramt Rotkreuz

Kirchweg 5

6343 Rotkreuz

Telefon 041 790 13 83

Fax 041 790 14 55

ausserhalb Bürozeit, im Notfall: 041 790 11 02

Sekretariat, Öffnungszeiten:

Mo bis Fr 09.00–11.30

Di, Do, Fr 14.00–17.00

Montag- und Mittwoch-nachmittag geschlossen

pfarramt.rotkreuz@pastoralraum-rirome.ch

 

Katholische Kirchgemeinde Risch:

www.kg-risch.ch

Suchbegriff

––––––––––––

Livestream Gottesdienste
Der Gottesdienst in Rotkreuz, 07.03., 10.15
ref. Kirche werden live übertragen.

––––––––––––

GV Kirchenchor Rotkreuz
Aufgrund der Pandemie musste die physische GV des Kirchenchors Rotkreuz am 05. März 2021 abgesagt werden. Sie wird schriftlich durchgeführt. Noch dürfen wir nicht proben. Trotzdem bedanken wir uns herzlich für all die wohlwollenden Nachfragen und freuen uns irgendwann wieder zu starten.
          Herzlich

         Kirchenchor Rotkreuz

Lichtblick

Wir wollen die lichtlosen Tage
vergessen,
uns verwandeln lassen
von diesem singenden Morgen.
Wir wollen die auferstandene Sonne trinken,
uns sättigen an Licht und Wärme
und der Glocke des Himmels lauschen.
Wir wollen die Tore der Hoffnung durchschreiten,
den Himmelsschlüsseln und Märzenbechern,
den Starenliedern und Kranichrufen und der Stimme in uns glauben.
    Christa Peikert-Flaspöhler