Geschichte und Fakten

Risch Rotkreuz liegt im beschaulichen, kleinen Kanton Zug und grenzt an die Kantone Schwyz, Luzern und Aargau. Die politische Gemeinde Risch zählt 10'776 Einwohner, davon römisch-katholisch 51.65 %.

Aufgeteilt ist die Katholische Kirchgemeinde in zwei Pfarreien:
Im Pfarreigebiet Risch (Risch, Buonas und Holzhäusern)

sind etwa 1000 Katholiken wohnhaft.

In der Pfarrei Rotkreuz leben zirka 4'589 Katholiken.

Die Pfarrkirche "Unsere Liebe Frau vom Rosenkranz" in Rotkreuz wurde am 25. September 1938 eingeweiht.
Die Planung und die entsprechende Geldsammlung wurde 1926 eingeleitet.
Am Rosenkranz-Sonntag (erster Oktober-Sonntag) 1937 wurde durch Bischof von Streng der Grundstein gelegt.
Bereits zwei Monate vor der Einweihung, am 17. Juli 1938, wurden die fünf Glocken gesegnet und in den Turm hochgezogen.

1981 und 2010 fanden jeweils umfassende Innenrenovationen statt.



Der vormalige Kaplan von Holzhäuzern,
Albert Zollet, wurde der erste Pfarrer von Rotkreuz.
Er setzte sich mit Hingabe für die neue Kirche ein.
Unser Bild zeigt ihn während der Weihe der
fünf Kirchenglocken.



Die Kirchenfenster
wurden im Stil der Neugotik des
19. Jahrhunderts realisiert.
Das Thema der Gestaltung war schon festgelegt durch die Wahl der Kirchenpatronin:
"Maria, Unsere Liebe Frau vom Rosenkranz".
Der Basler Künstler Lothar Albert wurde mit der Gestaltung beauftragt.

◊  Weitere Fenster siehe hier

Pfarramt Rotkreuz

Kirchweg 5

6343 Rotkreuz

Telefon 041 790 13 83

Fax 041 790 14 55

ausserhalb Bürozeit, im Notfall: 079 835 18 19

Sekretariat, Öffnungszeiten:

Mo bis Fr 09.00–11.30

Di, Do, Fr 14.00–17.00

Montag- und Mittwoch-nachmittag geschlossen

pfarramt@pfarrei-rotkreuz.ch

 

Katholische Kirchgemeinde Risch:

www.kg-risch.ch

Suchbegriff

Öffnungszeiten
Während der Schulferien ab 9. Juli ist das Sekretariat jeweils am Morgen von 9–11.30 Uhr geöffnet.